Sofabrief

Liebe Eltern, liebe Schüler des Gymnasiums Ochsenhausen,

wie Sie sicher, hat das Hochwasser im Sommer diesen Jahres große Teile unserer Schule stark beschädigt. Auch unser geliebter Oberstufensaal blieb nicht verschont. Der O-Saal ist für die Oberstufe vor allem ein Rückzugsort, zum Überbrücken zahlreicher Hohlstunden und Pausen. Die gemütliche Atmosphäre durch die Sofas hilft uns beim Stressabbau, wodurch wir konzentrierter und leistungsfähiger in die nächsten Stunden starten. Nach 10 Jahren Benutzung und dem Hochwasser sind die Sofas nun nicht mehr verwendbar.

Deshalb wenden wir uns an Sie! Sofabrief weiterlesen

BigBand am GO

BigBand GO 2016/17

BigBand_Schueler_Jazz_Festival_2014
Die Big Band GO beim Schüler-Jazz-Festival 2014 in Stuttgart

Die Big Band des GO setzt sich aus Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 12 zusammen. Neben vielen Schülerinnen und Schülern aus dem Musikprofil spielen auch Schüler anderer Profile mit. Seit dem Schuljahr 2016/2017 steht die Band unter der neuen Leitung von Christian Neuburger.

Die BigBand GO in Rom
Die BigBand GO in Rom

Neben der Erarbeitung von Jazztiteln und Organisation von Konzerten, stehen Themen wie Improvisation und elementare Jazzstilistik auf dem Lehrplan. Hierbei kommen auch Freizeitaktivitäten wie Kinobesuche, Studienfahrten, Bowlingabende, uvm. nicht zu kurz.

 

 

 

Programm 2016/2017:

  • Firestar
  • Hog Squealin‘, Rip snortin‘ & Belly Archin‘ Blues
  • Vehicle
  • Eye of the tiger
  • Birdland
  • Chameleon
  • Old time Rock’n’Roll
  • Soul Bossa Nova
  • Gonna fly now
  • Brass Machine
  • Pennsylvania 6-5000
  • In the mood
  • The Chicken
  • Cantaloupe Island
  • …und weitere sind in Arbeit…

 

Termine:

  • Weihnachtskonzert
  • Schulkonzert
  • Kooperation mit der Musikschule Ochsenhausen
  • Umrahmung von Schulveranstaltungen, wie Infoabende, Elternabende, Schulfest,…

bandleader

Bandleader Christian Neuburger

BigBand GO 2014

SMV-Hütte 2016

Nach den drei Planungstagen vom 24. bis 26. Oktober in Niedersonthofen ist die SMV nun wieder in Ochsenhausen und möchte euch die Ergebnisse, Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge, die dort aufgekommen sind, mitteilen.

 

Nach der Anreise und dem Beziehen der Zimmer gingen die Besprechungen am Montag gleich los. Als Gesprächspunkte für den Abend standen fest: Die Einweisung in die Hüttenregeln, der Zeitplan für die nächsten Tage und die Reflexion über das vergangene Schuljahr.

Nachdem die ersten zwei Punkte geklärt waren, fingen wir mit der Reflexion an. Es gab natürlich sehr viele positive Punkte, so zum Beispiel das Weihnachtskomitee, das erstaunliche Sachen geleistet hatte. Auch die Send a (Love) Song Aktion, die anstatt der Lolliaktion stattfand, kam sehr gut an. Neben vielen weiteren Loben gab es aber auch Kritik, wobei ein Punkt die Ausgaben der SMV waren. Um auch in Zukunft alle Aktionen zu ermöglichen, wurde vereinbart, die Ausgaben dieses Jahr so niedrig wie möglich zu halten. Zudem werden sich dieses Jahr einige Schüler dafür einsetzen, die Schule im Blick auf Nachhaltigkeit zu ändern. Es gab also sichtlich Änderungsbedarf, den die SMV im Hinblick auf das nächste Schuljahr im Blick haben sollte.

Am Dienstag fing dann die erste Arbeit in den Komitees an. Es wurden vormittags Aktionskomitees zusammengeschlossen und Komiteeleiter gewählt, nachmittags das Gleiche mit den Visionskomitees. Es wurden erste Ideen gesammelt und Aktionen geplant, wobei dazu noch nähere Informationen vor der jeweiligen Aktion folgen. Später stellten wir die neuen Konzepte dann Frau Hoffmann und Frau Bodenmüller vor, die extra angereist waren. Abends saßen alle gemütlich bei einem bunten Abend zusammen, bei dem auch Herr Ablers legendäre Schmetterlings-Einlage nicht fehlen durfte.

Am Mittwoch, unserem letzten Tag, wurde dann erst noch in den einzelnen Komitees Weiteres besprochen und neue Treffen geplant. Unter anderem wurden auch bestimmte Themen angeschnitten, die vielleicht an den Tagen davor zu kurz kamen. Danach ging es an das Aufräumen, Koffer packen und Putzen. Nach der Putzarbeit traf man sich noch zusammen zum Mittagessen und der vorerst letzten gemeinsamen Besprechung. Nachdem ein Gruppenfoto geschossen wurde, konnte die SMV sogar frühzeitig abreisen.

Nun sind wir zurück in Ochsenhausen und wir haben große Pläne für die Schule, auf deren Umsetzung wir uns schon freuen.