Der Neue in unserem Team: Lennie

Lennie, unser Schulhund, ist am 7. November 2019 geboren. Der Golden-Retriever-Welpe wohnt seit Anfang Januar bei unserer Schulleiterin Elke Ray. Er ist sehr menschenbezogen, verschmust, kinderlieb und verträgt sich gut mit anderen Hunden. Sein Charakter zeichnet sich durch ein gutmütiges, aufmerksames und lernwilliges Wesen aus. Wie es typisch ist für Retriever, legt er schon jetzt größten Wert auf Familie.

Lennie zu Besuch in der Schule

 Derzeit besucht Lennie den Welpen-Kindergarten, geht in die Spielstunde und nimmt, begleitet von Frauchen und Herrchen, an einem Erziehungskurs teil. Auf seinen Einsatz als Schulhund, im Sinne einer tiergestützten Pädagogik, wird er anschließend vorbereitet.

 Lennie soll durch seine Anwesenheit im Rektorat, das Angebot einer „Arbeitsgemeinschaft Hund“ und die gelegentliche Teilnahme als Lernkamerad an Unterrichtsstunden dazu beitragen, die Lernatmosphäre und die individuelle Leistungsfähigkeit sowie das Sozialverhalten der Schülerinnen und Schüler zu verbessern. Auch das Verantwortungsbewusstsein wird gefördert. Vielfache Erfahrungen zeigen, dass Schulhunde Kinder und Jugendliche motivieren, freudiger in die Schule zu gehen, und dass sie dazu beitragen können, Ängste und Blockaden abzubauen.

 Schulhunde werden regelmäßig tierärztlich untersucht und erhalten alle notwendigen Impfungen. Es gilt der Hygiene-Plan. Der Umgang mit dem Hund ist stets freiwillig. Der Kontakt zu Beteiligten am Schulleben mit Hundephobie oder Hundehaar-Allergie wird vermieden.

 Bei Fragen sprechen Sie uns bitte jederzeit an.

 Lennie freut sich auf eine tierisch spannende gemeinsame Schulzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.