Aug 02

Zehntklässler des GO zu Besuch in der „Lesebar“

Nach der Buchvorstellung durften die Zehntklässler noch ausgiebig schmökern.

Nach der Buchvorstellung durften die Zehntklässler noch ausgiebig schmökern.

Eine Deutschstunde der besonderen Art erlebten knapp 30 Schülerinnen und Schüler der zehnten Klasse des GO in der Buchhandlung „Lesebar“ in Ochsenhausen. Statt der Analyse von Gedichten durften sie einfach nur den Buchvorstellungen von Pat Götz lauschen. Und das zu einem Zeitpunkt, der auf jeden Fall geeignet ist.

Die großen Ferien stehen nämlich vor der Tür. Für viele Schülerinnen und Schüler heißt das Ausspannen und Urlaub – aber auch manchmal Langeweile. Da kamen die Büchertipps gerade recht. Die Inhaberin der Buchhandlung „Lesebar“ in Ochsenhausen gönnte den Schülern eine knappe Stunde lang Einblicke in aktuelle Erscheinungen des Jugendbuchmarktes. Dabei durfte zum Beispiel der mittlerweile schon zum Klassiker avancierte Roman „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ von Graham Green ebenso wenig fehlen wie das weniger bekannte „Bunker Diary“ des Engländers Kevin Brooks. In diesem Buch befindet sich der Protagonist in einer ausweglosen Situation, deren düsterer Grundton durchaus kafkaeske Züge trägt.

Die Zuhörer hatten es sich derweil bei Kerzenlicht ganz gemütlich gemacht: Bewirtet mit Getränken und Chips folgten sie im Kellergeschoss des Ladens aufmerksam den Ausführungen der Buchhändlerin, die lebendig und anschaulich Einblicke in die Romane gab.

Pat Götz hat ein reges Interesse daran, junge Leser an die Kinder- und Jugendliteratur heranzuführen und engagiert sich vielfältig. Neben ihrer Unterstützung für die neu eingerichtete Unterstufenbücherei am Gymnasium lädt sie immer wieder Schulklassen in ihre Räumlichkeiten, um vielleicht beim einen oder anderen die Scheu vor Literatur zu vertreiben. Das Gymnasium Ochsenhausen, das auch in anderen Bereichen sehr eng mit lokalen und regionalen Betrieben zusammenarbeitet, nutzt das breite Bücher- und Informationsangebot des Geschäfts im Herzen Ochsenhausens auf vielfältige Weise. Für die Deutsch- und Englischlehrer ist die „Lesebar“ somit zu einer wichtigen Adresse geworden. Und die Buchhändlerin kann aus ihren eigenen Wurzeln Kapital schlagen: Als gebürtige US-Amerikanerin, die mit 13 Jahren nach Oberschwaben kam, hat sie ihren Hang zur amerikanischen bzw. englischsprachigen Literatur nie aufgegeben. Da verwundert es nicht, dass regelmäßig Englischlehrer bei ihr vorstellig werden, um mit ihren Klassen einiges über die neuen und interessanten Titel des amerikanischen Buchmarkts zu erfahren.

„Die englischsprachigen Autoren schaffen es sehr gut, Gefühle beim Leser anzusprechen und wachzurufen“, meint Pat Götz, wenn sie versucht, den Erfolg vieler amerikanischer Schriftsteller zu erklären. Doch kommen bei ihr natürlich auch die deutschen Autoren zu ihrem Recht. So durfte zum Beispiel der Beststeller „Erebos“ von Ursula Poznanski nicht fehlen.

An diesem Morgen verlassen einige der Schüler die „Lesebar“ mit Stoff für die kommenden sechs Wochen. Da hat die Langeweile wohl keine Chance mehr.

Jul 29

Schüler entdecken die Welt der Biotechnologie und entwickeln Mini-Biogasanlagen

Presseinformation der Hochschule Biberach zur Schüler-Ingenieur-Akademie

sia201700 sia201702 sia201701 sia201703 sia201704 sia201709 sia201708 sia201707 sia201705 sia201706

Wärme erzeugen mit solaren Luftkollektoren, Brücken planen, bauen und belasten, Wasserräder entwickeln und umsetzen: Das waren die Projekte der Biberacher Schüler-Ingenieur-Akademie in den vergangenen Jahren. Im aktuellen 10. SIA-Jahr haben sich die Veranstalter etwas Neues einfallen lassen und so tauchten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler aus dem Pestalozzi-Gymnasium Biberach, dem Carl-Laemmle-Gymnasium Laupheim und dem Gymnasium Ochsenhausen in die Welt der Biotechnologie ein, konkret: in die Thematik Biogasanlage.

Weiterlesen »

Jul 26

Problem des Monats

Im Monat Juni wurde das Problem des Monats von allen Teilnehmern richtig beantwortet. Herzlichen Glückwunsch.

Aktuelles Gesamtergebnis:

Platz

Punkte

Name

1

19

Alexander P.

2

18

Armin B., Alexander K.

3

16,5

Niklas S.

16

Philipp V.

13.5

Simon G.

12.5

Janina P.

10,5

Julia H.

10

Timo L.

Jonas B.

Zara R.

Stephanie U., Jonas K.

Sarah H.

Vincent M.

Leonie M., Carolin D., Elisa S.

Hannah S.

Anja L., Meryem D.

Niklas R., Niklas K., Aaron H.

Theresa R.

Teresa M., Michelle Z., Lisa H., Florin, Hanna M., Felix R., Barbara D., Gracia

Die Lösungen findet ihr auf der Seite zum Problem des Monats.

Im nächsten Schuljahr beginnt das Problem des Monats im Oktober. Alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 und 6 sind eingeladen mitzumachen.

Jul 24

Kennenlernnachmittag für die angehenden Gymnasiasten

Kennenlern2017Bei Kaffee und Kuchen und umrahmt von einem bunten Begleitprogramm begrüßte die
Schulgemeinschaft die künftigen Fünfer am Gymnasium Ochsenhausen.

Sichtlich gespannt waren die Viertklässler, als sie ihre verschiedenfarbigen Namenssticker am Eingang der Turnhalle am Hopfengarten in Empfang nahmen. Werde ich mich mit meinen neuen Klassenkameraden verstehen? Wie sehen meine Klassenlehrer aus? -dies waren sicher die wichtigsten Fragen, die sich die Kinder an diesem Kennenlernnachtmittag des Gymnasiums Ochsenhausen stellten. Nach einer musikalischen Begrüßung durch die BigBand Youngstars wurden den Nachwuchs-gymnasiasten das Warten mit einer kleinen Geschichte verkürzt: Ute Bodenmüller, Schulsozialarbeiterin am Schulzentrum in Ochsenhausen und zugleich gelernte Märchenerzählerin, entführte die jungen Gäste mitsamt ihren Eltern in die Welt eines ungarischen Märchens. Diese Gattung werdenden Fünftklässlern im kommenden Schuljahr im Fach Deutsch wieder begegnen, betonte Schulleiterin Elke Ray bei ihrer Anmoderation.

Weiterlesen »

Jul 23

Unterstufenchor und Musikprofilklasse inszenieren Luther-Musical am GO

Die Schüler des Unterstufenchors mimten die Mitbrüder Luthers überzeugend

Die Schüler des Unterstufenchors mimten die Mitbrüder Luthers überzeugend

Das Lutherfieber hat nun auch das Gymnasium Ochsenhausen erfasst: Mit ihrem Luther-Musical erwiesen der Unterstufenchor und die Musikprofilklasse 8d dem großen Reformator die Ehre.
„Luther! Nur Mut!“, so lautete der Titel der einstündigen musikalischen Darbietung. Das Leben und die mutigen Entscheidungen des Wittenberger Mönchs und Theologie-professors setzten die Jungen und Mädchen des Unterstufenchors eindrücklich ins Bild.

Weiterlesen »

Jul 19

Arthur-Fischer Erfinderpreis geht ans GO

ArthurFischer2017

Max Janik mit Dr. Ulrich Suchy, dem Leiter des Bereichs gewerbliche Schutzrechte der Fischer-Gruppe

Mit einer neuen Idee zur Reinigung von Farbwalzen hat der Oberstufenschüler Max Janik bei der Preisverleihung in Stuttgart regelrecht abgeräumt. Der 18-jährige vom GO wurde für das von ihm entwickelte mobile Farbrollen-Reinigungsgerät für Baustellen mit dem 1. Platz in der Oberstufenklasse ausgezeichnet. Außerdem erhielt er den Sonderpreis für Ressourceneffizienz, mit dem er sich in allen Altersklassen, auch bei den erwachsenen Erfindern, durchsetzte.

Weiterlesen »

Jul 16

111 frischgebackene Abiturienten aus Ochsenhausen

Abiball2017Am Gymnasium ist der diesjährige Jahrgang verabschiedet worden.
Bei sommerlich heißen Temperaturen erhielt der diesjährige Abiturjahrgang am 8. Juli aus den Händen der Schulleiterin Elke Ray in der Festhalle in Hawangen sein Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife. Die große Freude und der Stolz waren den Abiturienten anzumerken. „Euer Zeugnis öffnet euch viele Türen zu begehrten Ausbildungs- und Studienplätzen“, sagte Ray. „Zieht hinaus in die Welt, springt ins erfrischende, prickelnd kalte Wasser und startet durch, begleitet von unseren guten Wünschen. Und vertraut auf eure Wurzeln. Nutzt zum Schreiben eurer Geschichten all euer Wissen, eure Fähigkeiten und Fertigkeiten, die ihr euch in eurem bisherigen Leben erworben habt. Nutzt die Schätze, die in euch liegen, denn nicht das, was vor oder hinter euch liegt, sondern das, was in euch liegt, ist wesentlich für die Gestaltung eures Lebens. Tragt dieses Wissen nach draußen in die Welt und sät heute schon Gutes, damit wir morgen Gutes ernten können.“

Weiterlesen »

Ältere Beiträge «