Schlagwort-Archive: Jugend forscht

Ein Riesenerfolg für das Jugend-forscht-Team aus Ochsenhausen

Beim Regionalwettbewerb in Ulm hat es für die Mitglieder des Forscher-Teams einen Medaillenregen gegeben.

Alle neun Projekte, die trotz der Pandemie an den Start des in diesem Jahr virtuellen Wettbewerbs gingen, wurden mit einem Preis ausgezeichnet! Das hat es noch  nie gegeben!

Neben einem Regionalsieg in Informatik (Milan Ferus-Comelo), konnten sich SchülerInnen vom GO über zwei zweite Plätze (Niklas Hornung, Lennart Holland, Fabian Besler, Lea Sailer und Valentin Gräser), zwei dritte Plätze (Leopold Aigner, Philip Rostock, Max Rieger und Leon Franke) sowie zwei Sonderpreise und zwei Sachpreise freuen (Ludwig Aigner, Lilly König, Romy Merck, Julia Koch, Nina Bergendahl, Nora Fritzsche, Milan Ferus-Comelo). Außerdem haben wir den Schulpreis der IHK mit 250 Euro und zwei Betreuerpreise gewonnen.

Die Preisgelder werden wir weiter so investieren, dass die Forschungs-Ideen von Schülerinnen und Schülern am GO und am Schülerforschungszentrum Ochsenhausen umgesetzt werden können.

Ein Riesenglückwunsch an alle Beteiligten!

Glückwunsch zum Jugend-forscht-Erfolg!

Das war großartig: Mit 10 Projekten ist das Forscher-Team aus Ochsenhauen beim diesjährigen Jugend-forscht-Wettbewerb in Ulm an den Start gegangen. Die Ideen und Forschungsarbeiten der jungen Tüftler haben die Jury gleich mehrfach überzeugt: Mit zwei Regionalsiegern, drei zweiten und zwei dritten Platz sind die Jungforscher aus Ochsenhausen enorm erfolgreich!

Die Regionalsieger Ludwig Aigner und Christian Krause werden mit ihren Projekten – eine Forschungsarbeit in Biologie und eine in Physik – im April in Balingen beim Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“ starten.

Daneben haben die Ochsenhauser Forscher ein Indoor-Messnetzwerk entwickelt, einen selbstreinigenden Rechen für das Wasserrad gebaut, Flammentornados studiert, eine Seifenkiste auf Akku-Schrauber-Betrieb umgerüstet, die Chemie von Gummibärchen erforscht und viele weitere tolle Ideen umgesetzt. Insgesamt haben 15 Schüler aus dem Forscherteam des Gymnasiums teilgenommen.

Unsere Schule ist außerdem wieder mit dem Schulpreis der IHK Ulm ausgezeichnet worden und Herr Glunk hat den Betreuerpreis der IHK Ulm erhalten.

 Einen herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten!