Schmetterlinge am GO – Teil drei

Die Geburt eines Schmetterlings
Fangen die Puppen an dunkler zu werden, schlüpfen sie wahrscheinlich noch am selben Tag.

Wenn ein Schmetterling zum Schlüpfen bereit ist, lässt er durch Tracheen (kleine Löcher) Luft in die Puppe einströmen. Dieser zusätzliche Luftdruck hilft dem Schmetterling, die Puppe aufzubrechen. Der Schmetterling klettert aus der aufgebrochenen Puppe mit weichen, zerknitterten Flügeln heraus. Die Flügel sind anfangs noch winzig und verschrumpelt. Der Schmetterling schwingt seine Flügel hin und her, wodurch er die Hämolymphe (Insektenblut) in die Adern der Flügel treibt, damit sie sich auf ihre volle Größe ausbreiten können. Ein bis zwei Stunden nach dem Ausschlüpfen haben die Schmetterlingsflügel ihre volle Größe erreicht und sind erhärtet. Jetzt ist der Schmetterling flugbereit.

Vergangenen Montag, 24. September 2018 sind die ersten vier Schmetterlinge geschlüpft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.