Glückwunsch zum Jugend-forscht-Erfolg!

Das war großartig: Mit 10 Projekten ist das Forscher-Team aus Ochsenhauen beim diesjährigen Jugend-forscht-Wettbewerb in Ulm an den Start gegangen. Die Ideen und Forschungsarbeiten der jungen Tüftler haben die Jury gleich mehrfach überzeugt: Mit zwei Regionalsiegern, drei zweiten und zwei dritten Platz sind die Jungforscher aus Ochsenhausen enorm erfolgreich!

Die Regionalsieger Ludwig Aigner und Christian Krause werden mit ihren Projekten – eine Forschungsarbeit in Biologie und eine in Physik – im April in Balingen beim Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“ starten.

Daneben haben die Ochsenhauser Forscher ein Indoor-Messnetzwerk entwickelt, einen selbstreinigenden Rechen für das Wasserrad gebaut, Flammentornados studiert, eine Seifenkiste auf Akku-Schrauber-Betrieb umgerüstet, die Chemie von Gummibärchen erforscht und viele weitere tolle Ideen umgesetzt. Insgesamt haben 15 Schüler aus dem Forscherteam des Gymnasiums teilgenommen.

Unsere Schule ist außerdem wieder mit dem Schulpreis der IHK Ulm ausgezeichnet worden und Herr Glunk hat den Betreuerpreis der IHK Ulm erhalten.

 Einen herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.