„A merry little Christmas“ am GO (Sj. 2014/15)

Weihnachtskonzert1Die Ensembles und Chöre des GO stimmten am 18. Dezember mit klassischen, besinnlichen und auch swingenden Klängen auf die bevorstehende Weihnachtszeit ein.
Feierlich eingestimmt hat das Blechbläserensemble unter der Leitung von Thomas Zimmermann mit einer „Fanfare und Chorus“ von Dietrich Buxtehude.

Die darauffolgenden Chöre entführten das Publikum in die Welt der Spiritual- und Gospelmelodien. Der Unterstufenchor unter der Leitung von Verena Stei bot zwei Gospels in einer zweistimmigen Version versehen mit dem spiritualtypischen „call&response“-Prinzip. Die Vorsängerinnen Jeannette Fichtner und Sarah Anders animierten dabei ihre Mitschülerinnen und –schüler.
Der Mittel- und Oberstufenchor unter der Leitung von Sonja Walter unterstützte die zehn Sängerinnen und Sänger beim Kanon „Glory Hallelujah“ von Henry O. Milsby und dem traditionellen Weihnachtslied „Rudolph the rednosed reindeer.“ Mit einem Vorgeschmack auf die Musicalaufführung im kommenden Mai mit einem Gospelmedley aus dem Musical „Amazing grace“ von T. W. Aas und dem bereits 30 Jahre alten Weihnachtslied „Do they know it‘s Christmas“ von Bob Geldoff beendeten die ca. 50 Sängerinnen und Sänger ihren Chorauftritt.
Weihnachtskonzert2Die Musikerinnen und Musiker des SalonOX unter der Leitung von Marion Weigele leiteten mit dem Spiritual „Kumbayah“, arr. von Paul Clark und einem fetzigen mit Schlaginstrumenten versehenen Weihnachtslied zu klassischen Klängen über. Beim „Largo“ des „Winters“ aus den „Vier Jahreszeiten“ von A. Vivaldi brillierte Marian Crucius im Solopart auf der Violine. Der erste Teil endete mit einer Orchestersonate in C-Dur von W. A. Mozart.
Mit einer Fanfare des Blechbläserensembles aus der Feder von Thomas Zimmermann wurde der zweite Teil festlich eröffnet.
Die Big Band Youngstars meisterten ihren ersten Auftritt unter der Leitung von Sonja Walter mit Stücken von einem Charthit des Jahres 2012 über die Ballade „I heard the bells on Christmas day“ von Johnny Marks bis hin zum traditionellen Weihnachtslied „Feliz Navidad“ versehen mit lateinamerikanischen Rhythmen.
Gemeinsam mit den Großen durften sie dann bei „Have yourself a merry little Christmas“ von Ralph Blane auf der Bühne stehen.
Fetzig ging es danach mit der Big Band der Mittel- und Oberstufe weiter. Schon bald konnte man mitwippende und klatschende Zuhörer im vollbesetzten Gemeindesaal erkennen. Besondere Höhepunkte waren das von Solistin Elena Ruopp mit dunklem Timbre gesungene „Santa Baby“ von Joan Javits und James Piermonts „Jingle Bell Boogie“, bei dem die Blechbläser mit Pümpel hantierten und einige Schülerinnen und Schüler zum Tanzen bewegten.
Nach Dankesworten der Schulleiterin Elke Ray und zwei Zugaben endete das zweistündige Konzert.

Unter Bildergalerien/Schulkonzerte findet ihr/finden Sie die Bilder vom Weihnachtskonzert im Dezember.

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com