Rilke2go

Die Theater-AG des Gymnasiums Ochsenhausen möchte mit Ihrer Hilfe versuchen, die Welt wenigstens ein klein wenig besser und gerechter zu machen – mit Kultur und Theater auch in Pandemiezeiten. Wir möchten mit einer Aktion mithelfen, dass sich möglichst viele Menschen bei der Weihnachtsspendenaktion der Schwäbischen Zeitung beteiligen.

Folgendes haben wir uns ausgedacht: Rilke2go für daheim. Jede Schülerin und jeder Schüler hat einen Brief mit fünf Rilke-Gedichten bekommen. Das Gedicht, das Ihrem Kind am besten gefällt, wird Ihnen vorgelesen – zu Hause, am Küchentisch, im Keller, auf dem Flur oder im Garten. @home wird zur Bühne für Sie ganz privat!

Rilke ist manchmal unbequem, schwermütig und möglicherweise nicht so leicht zugänglich- eine kleine Herausforderung oder, wie die man es heut gern nennt: eine kleine Challenge! Vielleicht entsteht ein unbezahlbarer Moment, vielleicht ein unvergesslicher Augenblick oder Sie lachen einfach 5 Minuten zusammen.

Und vielleicht ist Ihnen die Aufführung zu Hause wert, eine Kleinigkeit zu spenden für die tolle Weihnachtsspendenaktion der Schwäbischen Zeitung. Informationen dazu finden Sie in der Zeitung und natürlich auch im Internet unter www.gymox.page/spendenaktion. Jeder Euro zählt und kann helfen, den Kinder in den Flüchtlingscamps ihren rauen, kalten Alltag ein klein wenig zu erleichtern.

Für diese Kinder und ihre Familien ist jeder Tag eine Herausforderung, manchmal sogar ein Kampf ums Überleben. Den von Ihnen gespendeten Geldbetrag bringt Ihr Kind dann in der Woche nach den Weihnachtsferien mit in die Schule, die SMV des Gymnasiums Ochsenhausen sammelt über die Klassensprecher die Gelder ein und übergibt sie an die Zeitung. Sie können sich natürlich auch einfach hier die fünf Rilke-Gedichte vorlesen lassen –  performed und interpretiert von den Schauspielerinnen und Schauspielern der Theater-AG des Gymnasiums Ochsenhausen.

Love for literature- Liebe zum Leben – Reset mit Rilke!

Seien Sie dabei, Poetry- Challenge für alle, zwar daheim aber nicht allein! 

Herzliche Grüße
Corinna Palm

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.